template-part content single
content.php
BCK MEDIENMITTEILLUNG:  Defacto Schliessung von Musik-Clubs und Musik-Bars durch den Bund, wie weiter?

BCK MEDIENMITTEILUNG 19.05.2021: Positive Signale heute vom Bundesrat mit vielen Fragezeichen

Der Bundesrat hat heute darüber informiert, wann das Covid-19 Zertifikat in der Schweiz eingeführt werden soll. Mit der Einführung einhergehend, sprach er sich auch für eine mögliche Öffnung von Diskotheken, mittels einer Zugangsbeschränkung auf Genesen, Gesund und Geimpft (GGG-Prinzip) aus. Wird das Zertifikat planmässig eingeführt, könnte dies frühestens ab Ende Juni der Fall sein! Dabei gehen wir davon aus, dass eine solche Zugangsbeschränkung, andere Massnahmen wie die Maskentragpflicht, nicht mehr nötig macht. Das sind nach Monaten, durchaus positive News, doch damit die Kultur der Nacht tatsächlich eine Perspektive erhält, muss noch viel passieren:

  • Im Juni sollen erste GGG-Pilotveranstaltungen im Clubsetting, ohne weitere Schutzmassnahmen wie Maskenpflicht, durchgeführt werden. Diese ermöglichen es die Umsetzbarkeit der Zugangsbeschränkungen auf das Covid-19 Zertifikat zu prüfen.
  • Um eine Diskriminierung der jungen, ungeimpften Bevölkerung zu verhindern, muss der Zugang zu den Tests möglichst niederschwellig und kostenlos sein.
  • Die Veranstaltungsbranche soll in den Entwicklungsprozess einbezogen werden, damit das Zertifikat möglichst praxistauglich ausfällt.

Zudem nehmen wir den Bundesrat beim Wort, dass das Zertifikat nur eine vorübergehende Massnahme während der Stabilisierungsphase darstellt. Denn ein solche Einschränkung der persönlichen und wirtschaftlichen Freiheit lässt sich nur für ein bestimmten, möglichst kurzen Zeitraum rechtfertigen. Es braucht eine konkrete Ansage, dass bei weiterhin stabiler epidemiologischer Lage sowie dem geplanten Impffortschritt ab der Phase 3 keine Einschränkungen für die Nachtkultur mehr gelten werden.

Medienmitteilung vom 19.06.2021